Innenstadtfeste

Seit 1980, von Beginn an, beteiligte sich der Frauenchor 1947 Jahr für Jahr an dem jährlich stattfindenden Innen-Stadtfest der Stadt Viernheim.

Mit einem eigens dafür gebauten Zelt und einer Bude wurden selbstgemachte Viernheimer Spezialitäten  "Saure Scheiben" mit Blut- und Leberwurst, Leberknödel, Leberknödelsuppe, Fischbrötchen und selbstgebackener Kuchen angeboten, die immer auf reißenden Absatz stießen.

1. Innenstadtfest


Grillfeste des Frauenchors 1947

Ende der 70iger, Anfang der 80iger Jahre, veranstaltete der Frauenchor 1947 jedes Jahr ein eigenes Grillfest auf dem Bauerschen Gelände in der Weststadt von Viernheim. Da man für so ein Fest viel Man- und Womenpower benötigte und 1980 das Innenstadtfest ins Leben gerufen wurde, hat der Verein diese Art Feste eingestellt.

Bei diesen Grillfesten wurde jedes Mal ein größeres Zelt aufgestellt, Tische und Bänke aufgeschlagen und vieles provisorisch hergerichtet. Viele Plätze waren unter freiem Himmel, was aber keine Nachteile hatte, da wir immer schönes Wetter hatten. Das Essensangebot reichte über Gegrilltem, selbstgemachten Kartoffelsalat bis zu dem erlesenen Kuchenbuffet. 


Tulpenfest / Blütenfest

In den 60iger Jahren wurde das Tulpenfest (spätere Blütenfest) aus der Taufe gehoben.

Eine Woche lang wurde in der Rudof-Harbig-Halle dieses Fest gefeiert. Jeden Tag fanden Veranstaltungen statt, unter anderem beteiligten sich alle Viernheimer Chöre mit einigen Liedvorträgen an diesem Fest.

Der krönende Abschluss war dann der Tulpencorso bzw. später dann der Blütencorso, an denen die verschiedenen Vereine sich mit einem Festwagen oder einer Fußgruppe beteiligten, diverse Musikgruppen untermalten den ganzen Festzug.

Tulpen- / Blütencorso